Das größte Weinlexikon der Welt

21.741 Stichwörter • 48.278 Synonyme • 5.355 Übersetzungen • 7.981 Aussprachen • 128.133 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Blei

Graues, weiches Schwermetall bzw. Element (Pb = Plumbum), das in der Natur zumeist als Bleiglanz vorkommt. Es ist in allen Pflanzen und auch im Wein in geringsten Mengen enthalten, hat jedoch keinerlei biologische Funktion und ist als Nervengift gefährlich. Im antiken Rom wurde Blei zum Süßen und Haltbarmachen des Weines verwendet und fatalerweise von Plinius dem Älteren (23-79) auch empfohlen. In der Antike war das Kochen von Wein in Bleigefäßen üblich, so wurde zum Beispiel Defrutum hergestellt. Zusetzen von Bleiacetat oder Bleioxyd (Bleizucker) zum Wein war in ganz Europa bis in das 19. Jahrhundert üblich, da es süß schmeckt...

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Februar 2017 um 09:50 Uhr geändert.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar
× Privacy Notice: Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies. More Information Close